Venedig für alle zugänglich: Venedig abseits der Touristenpfade

Beschreibung:

Wollten Sie schon immer die magische Stadt Venedig erkunden, ohne dem Trubel von Touristen und Menschenmassen zu folgen? Dann ist diese Erfahrung genau das Richtige für Sie!

Entdecken Sie Venedig abseits der Turi-wege ohne die Massen zu folgen. Gehen wir in ausgewählten versteckten Gassen und Wegen spazieren, die zu verbogenen Juwelen führen, und lassen wir uns durch lokale Nachbarschaften, atemberaubende Paläste mit Blick auf die Kanäle und wunderschöne Gärten wandern.

Genießen Sie die friedliche Stimmung und erhalten Sie einen Einblick in das tägliche venezianische Leben, bevor Sie auf eine Kirche stoßen, die als Kulisse für einen Film diente. Gehen Sie entlang einem Kanal wo die Einheimischen Obst und Gemüse gerne direkt von einem Boot aus kaufen.

Jede Ecke wird etwas Einzigartiges für Sie: wie eine versteckte Kirche aus dem 14. Jahrhundert mit einem beruhigenden Ambiente und einem sehr schönen und reich verzierten Inneren.

Bummeln Sie weiter zwischen engen “Calles” und “Campos”, wo einheimische Kinder spielen. Folgen Sie Ihrem einheimischen Führer zwischen wunderschönen Palästen, unverzichtbaren versteckten Kirchen in ruhigen Ecken, bis zu einem der schönsten Orte Venedigs.

Im Leistungsumfang enthalten:
  • Umweltwanderführer und Reiseleiter
Nicht enthalten:
  • Trinkgeld
Weitere Informationen:
  • Barrierefrei
  • Mit Kinderwagen zugänglich
Das erwarten Sie:
Venedig für alle zugänglich

Venedig für alle zugänglich

  • Eine Mühle, die in ein Luxushotel verwandelt wurde: Wir spazieren entlang San Basilio – einst das Terminal, an dem alle Dampfer im 19. Jahrhundert ankamen. Es blickt auf den Canale della Giudecca und wir bewundern die Giudecca-Insel zu unserer Rechten mit einem prächtigen neugotischen Gebäude, ein wichtiges Beispiel für die industrielle Archäologie des 19. Jahrhunderts, in der sich heute ein Luxus-Hotel befindet.
  • Eine entspannende Promenade: Diese breite Fondamenta hieß einst „Carbonaia“ (wegen der Kohle – auf Italienisch Carbone – die hier früher entladen wurde). In 1519 wurde die Ufer gepflastert und dann “delle Zattere” genannt, weil hier die Flöße – Zattere – mit Holz für die Arsenale angedockt wurden, das vom Festland über den Fluss und dann über die Lagune ankam.
  • Eine Glücksgöttin über der Dorsoduro-Dreiecksspitze: Wir erreichen ein Kunstmuseum in einem der alten Zollgebäude Venedig auf das spektakuläre dreieckige Dorsoduro-Spitze, in dem der Canal Grande auf den Giudecca-Kanal trifft.

Eine Reiseroute, die vor Ort an die Bedürfnisse und Interessen des Kunden und die Abholung im Hotel angepasst werden kann (inklusive für Hotels im historischen Zentrum von Venedig), mit der Sie Venedig zwischen Highlights und versteckten Schätzen besuchen können. Die Standarddauer beträgt 6 Stunden

Die Kosten (pro Gruppe) betragen 320 Euro.
Die Kosten für Vaporetto-Tickets sind nicht enthalten (1,50 Euro pro Reisendem mit einer Behinderung für 75 Minuten, einschließlich eines Begleiters).

Für Informationen, Wünsche oder besondere Bedürfnisse in Bezug auf Venedig für alle zugänglich zögern Sie nicht, info@accessibleitaly.it zu schreiben